Island Fototouren - Reisefotograf - Vorträge - Fotoworkshops Roland Lubiger

Reisefotografie, Reisen, Fotoguide
Reisefotografie, Reisen, Fotokurse
Direkt zum Seiteninhalt
"Swissfruitextremephoto" Birgit Kuhn und "Lubigerweltsichten" auf Island Fototour im Juli 2020. Direktflug Icelandair ab München. Schnellste Abfertigung ever...so schnell waren wir noch nie aus einem Flughafen raus! Infolge der abendlichen Ankunft, blieb nur noch eine fotografische Aufgabe des Tages: Planespotting am KEF Airport mit einigen interessanten Cargo Maschinen im Transatlantikverkehr. Um den Mietwagen KIA Ceed am nächsten Morgen zu übernehmen, übernachten wir direkt am Flughafen im Airport Hotel Aurora Star. Mal als Einstieg und Gewöhnung an das isländische "Preisgefüge" für 280,- € DZ mit sehr reichhaltigem Früstücksbufet. Zum Glück flauten die Übernachtungskosten dann doch ein wenig ab. DZ Hostel mit Gemeinschaftsbad gibt es ab ca. 60 € und Hotel/ Gästehaus ab 100 €. Aber ISLAND ist für Fotografen ein TRAUM! Klein Patagonien mit wechselnden Landschaften zwischen Eis und Gletschern, strahlendem Grün, tosenden Wasserfällen, heißen Geysiren, Schwefel Thermalquellen zum Baden und 2020 Einsamkeit!, in dem sonst im Sommer von abenteuerhungrigen Individualisten überfluteten Island. Eine Erkenntnis: Lass dich NIE vom Reisen abhalten! Glaube nur, was Du selber siehst auf der Welt! Und wir erlebten tiefenentspannte Menschen und viel Gastfreundschaft im Corona Jahr 2020. www.Lubiger-Weltsichten.de ist fotografisch das zweite Mal auf Island unterwegs, nach dem Jahreswechsel Winter 2014/2015 mit tiefverschneiten Strassen, Dunkelheit und Polarlichtern nun der krasse Gegensatz im Sommer! Beides wahnsinnig reizvoll mit gigantischen Lichtstimmungen! Eine kurze Erklärung zum Ort und dessen besonderen fotografischen Anforderungen findet ihr bei jedem Bild. Eine Insel Umrundung mit 1919 km im Auto. Fotografisch kam eine Canon EOS 5D Mark 4, 6D Mark 2 (mit 5 verschieden Objektiven) und eine Drohne DJI Mavic Pro zum Einsatz. Noch eine Erfahrung: In Island findet Wetter statt vom Feinsten, bescherte uns zwar viel Sonnenschein aber auch Tageshöchsttemperaturen von 4- 6 Grad im Norden mit Sturm und eisigem Regen, während sich Deutschland mit 30 Grad beschäftigt im Juli. Deshalb gab es schnell eine Einkehr bei "Icewaer" zum Klamottenkauf. Sehr hochwertige Outdoor Kleidung, welche in Island äußerst preiswert ist. Kostet beim Globetrotter mindestens das Doppelte. Kurzer Abriss der fotografischen Stationen: Grindavik, Strandakirkja, Hvolsvöllur, Seljandsfoss Wasserfall, Eyjafjallajökull- der Vulkan welcher in der Lage ist den gesamten Flugverkehr lahmzulegen, Skogafoss Wasserfall, Vik i Myrdal, Kalfafell, Skaftafell, rings um den riesigen Vatnajökull Gletscher, Höfn Halbinsel, Breiddalsvik, Hverir Geysir, Myvatn, Godafoss Wasserfall und die gesamte Halbinsel Snäfellsjökull im Westen.            
Schreibt mir....
Zurück zum Seiteninhalt